Putten bei der Jagd

Wilhelm Wohlgemuth

o.J.

Tusche

Ungerahmt

Papier

Artikelnummer: K201902069

Szenische Komposition mit einer Gruppe jagender Knaben.

Das Blatt misst ca. 48,0 x 64,0 cm, die Darstellung ca. 32,0 x 57,5 cm.

Zustand

Zeichnung auf Büttenpapier mit natürlichen Büttenrändern. Das Papier ist altersbedingt gebräunt, leicht angeschmutzt und stellenweise fleckig. An Ecken und Rand bestoßen und knickspurig, vereinzelt etwas eingerissen. In den Ecken kleine Einstichlöcher.

Provenienz

Aus Berliner Privatbesitz.

Vita Wilhelm Wohlgemuth

Wilhelm Wohlgemuth (geboren 1870 in Paris; gestorben 1942 in Rom) war ein deutscher Maler, Zeichner und Grafiker. Er studierte an der Münchner Akademie u.a. bei Johann Caspar Herterich. 1898 ließ er sich in Rom nieder, lebte und arbeitete dort bis zu seinem Tod.

160,00 €
Preis Differenzbesteuert n. § 25a UStG. inkl. 19% MwSt. - zzgl. Versand
  • Sofort verfügbar
  • Lieferzeit: 2 - 14 Werktage (DE - Ausland abweichend)
Stk
Beschreibung
KÜNSTLER: Wilhelm Wohlgemuth TITEL: Putten bei der Jagd TECHNIK: Tusche JAHR: o.J. DARSTELLUNG: Szenische Komposition mit einer Gruppe jagender Knaben. BESCHRIFTUNG: MAßE: Das Blatt misst ca. 48,0 x 64,0 cm, die Darstellung ca. 32,0 x 57,5 cm. ZUSTAND: Zeichnung auf Büttenpapier mit natürlichen Büttenrändern. Das Papier ist altersbedingt gebräunt, leicht angeschmutzt und stellenweise fleckig. An Ecken und Rand bestoßen und knickspurig, vereinzelt etwas eingerissen. In den Ecken kleine Einstichlöcher. PROVENIENZ: Aus Berliner Privatbesitz. VITA: Wilhelm Wohlgemuth (geboren 1870 in Paris; gestorben 1942 in Rom) war ein deutscher Maler, Zeichner und Grafiker. Er studierte an der Münchner Akademie u.a. bei Johann Caspar Herterich. 1898 ließ er sich in Rom nieder, lebte und arbeitete dort bis zu sein