Mutter des Künstlers

Fritz Tröger

1926

Zeichnung

Papier

Artikelnummer: K201904029

Halbfigürliches Frauenporträt in Seitenansicht in einem Sessel sitzend, die Augen geschlossen.

Rückseitig betitelt und datiert "Fritz Tröger Mater, 1926".

Das Blatt misst ca. 59,5 x 44,0 cm.

Zustand

Das Papier ist altersbedingt gebräunt und vereinzelt am Rand eingerissen. Die Darstellung ist in einem guten Zustand.

Provenienz

Das Blatt stammt aus einer Berliner Privatsammlung.

Vita Fritz Tröger

Fritz Tröger (geboren 1894 in Dresden; gestorben 1978 ebenda) war ein deutscher Maler und Grafiker. Nach einer Schneiderlehre studierte Tröger zunächst an der Staatlichen Akademie für Kunstgewerbe in Dresden bei Margarete Junge und Paul Rößler. Anschließend wechselte an die dortige Kunstakademie. Zwischen 1924 bis 1961 folgten Studienreisen nach Spanien und Portugal, nach Tschechien, Österreich und Frankreich. Tröger war Mitglied der Dresdner Sezession und der Künstlergruppe ‚Das Ufer‘.

240,00 €
Preis Differenzbesteuert n. § 25a UStG. inkl. 19% MwSt. - zzgl. Versand
  • Sofort verfügbar
  • Lieferzeit: 2 - 14 Werktage (DE - Ausland abweichend)
Stk
Beschreibung
KÜNSTLER: Fritz Tröger TITEL: Mutter des Künstlers TECHNIK: Zeichnung JAHR: 1926 DARSTELLUNG: Halbfigürliches Frauenporträt in Seitenansicht in einem Sessel sitzend, die Augen geschlossen. BESCHRIFTUNG: Rückseitig betitelt und datiert "Fritz Tröger Mater, 1926". MAßE: Das Blatt misst ca. 59,5 x 44,0 cm. ZUSTAND: Das Papier ist altersbedingt gebräunt und vereinzelt am Rand eingerissen. Die Darstellung ist in einem guten Zustand. PROVENIENZ: Das Blatt stammt aus einer Berliner Privatsammlung. VITA: K201904029