Indira

Karl Erich Müller

1984

Lithographie

Papier

Artikelnummer: K201600682

Halbfiguriges Porträt einer Inderin in Dreiviertelansicht von links gesehen.

Unterhalb der Darstellung in Blei betitelt und signiert ""Indira" K. E. Müller 84".

Das Blatt misst ca. 49,8 x 68,0 cm, die Darstellung ca. 31,0 x 43,0 cm.

Zustand

Das Papier ist altersbedingt gebräunt. An den Außenrändern ist es geknickt, bestoßen und an wenigen Punkten auch eingerissen. Das Blatt ist leicht gewellt. Die Darstellung ist sauber und in einem guten Zustand.

Provenienz

Das Blatt stammt aus einer Berliner Privatsammlung.

Vita Karl Erich Müller

Karl Erich Müller (geboren 1916 in Halle, gestorben 1998 ebenda) war ein Maler und Grafiker. Von 1932 bis 1938 absolvierte Müller eine Ausbildung zum Dekorationsmaler. Nach Kriegseinsatz und Gefangenschaft kehrte Müller nach Halle zurück und studierte dort von 1946 bis 1948 an der Kunstschule Burg Giebichenstein. 1947 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern der Künstlergruppe 'Die Fähre'. Seit seinem Abschluss war Karl Erich Müller freischaffend tätig. Von 1966 bis 1983 unternahm er zahlreiche Studienreisen nach Pakistan, Sri Lanka, Nepal und Indien. von 1965 bis 1990 war er Ordentliches Mitglied der Akademie der Künste in Berlin. Er gilt als wichtiger Vertreter der Halleschen Malerschule.

120,00 €
Preis Differenzbesteuert n. § 25a UStG. inkl. 19% MwSt. - zzgl. Versand
  • Sofort verfügbar
  • Lieferzeit: 2 - 14 Werktage (DE - Ausland abweichend)
Stk
Beschreibung
KÜNSTLER: Karl Erich Müller TITEL: Indira TECHNIK: Lithographie JAHR: 1984 DARSTELLUNG: Halbfiguriges Porträt einer Inderin in Dreiviertelansicht von links gesehen. BESCHRIFTUNG: Unterhalb der Darstellung in Blei betitelt und signiert ""Indira" K. E. Müller 84". MAßE: Das Blatt misst ca. 49,8 x 68,0 cm, die Darstellung ca. 31,0 x 43,0 cm. ZUSTAND: Das Papier ist altersbedingt gebräunt. An den Außenrändern ist es geknickt, bestoßen und an wenigen Punkten auch eingerissen. Das Blatt ist leicht gewellt. Die Darstellung ist sauber und in einem guten Zustand. PROVENIENZ: Das Blatt stammt aus einer Berliner Privatsammlung. VITA: K201600682