männliches Porträt

August Lange-Brock

1964

Tuschezeichnung

Papier

Artikelnummer: K201905743

Männliches Porträt in Dreiviertelansicht von links gesehen (Selbstbildnis?).

Unten rechts signiert und datiert "Ag. Lange-Brock 1964". Rückseitig gestempelt "Nachlass Ag Lange-Brock".

Das Blatt misst ca. 52,5 x 40,0 cm.

Zustand

Das Papier ist altersbedingt gebräunt, stellenweise fleckig und knickspurig. An Rand und Ecken leicht bestoßen; am oberen Rand minimal eingerissen. Die Darstellung ist im Übrigen in einem guten Zustand.

Provenienz

Das Blatt stammt aus dem Nachlass des Künstlers.

Vita August Lange-Brock

August Lange-Brock (geboren 1891 in Hamburg; gestorben 1979 ebenda) war ein deutscher Maler. Ausbildung an der Hamburger Kunstgewerbeschule und im ersten Weltkrieg als Kriegszeichner tätig. Von 1918 bis 1919 war er Meisterschüler bei Arthur Illies und ging 1921 an das Bauhaus in Weimar. Anschließend u.a. als Bühnenbildner für Max Reinhardt tätig. Ab 1930 Lehrer an der Gewerbeschule für Malerei in Hamburg.

240,00 €
Preis Differenzbesteuert n. § 25a UStG. inkl. 19% MwSt. - zzgl. Versand
  • Sofort verfügbar
  • Lieferzeit: 2 - 14 Werktage (DE - Ausland abweichend)
Stk
Beschreibung
KÜNSTLER: August Lange-Brock TITEL: männliches Porträt TECHNIK: Tuschezeichnung JAHR: 1964 DARSTELLUNG: Männliches Porträt in Dreiviertelansicht von links gesehen (Selbstbildnis?). BESCHRIFTUNG: Unten rechts signiert und datiert "Ag. Lange-Brock 1964". Rückseitig gestempelt "Nachlass Ag Lange-Brock". MAßE: Das Blatt misst ca. 52,5 x 40,0 cm. ZUSTAND: Das Papier ist altersbedingt gebräunt, stellenweise fleckig und knickspurig. An Rand und Ecken leicht bestoßen; am oberen Rand minimal eingerissen. Die Darstellung ist im Übrigen in einem guten Zustand. PROVENIENZ: Das Blatt stammt aus dem Nachlass des Künstlers. VITA: K201905743